Wie man aus bösen Kohlenhydraten gute Energie macht

Du möchtest lieber den Text lesen:

Das Thema kommt immer wieder aufs Tapet und ich freue mich, das heute mal mit dir als Ernährungsberaterin näher anzuschauen. Es geht um die scheinbar bösen Kohlenhydrate, welche in Bezug auf das Thema abnehmen besonders jetzt im Alter eine grosse Rolle spielen. Meine erste Frage an dich dazu ist, sind die Kohlehydrate wirklich so schlimm?

Ja, im Prinzip sind Kohlenhydrate Makronährstoffe, welche ins Blut gehen und dazu verwendet werden, um Energie zu gewinnen. Wenn allerdings zuviele Kohlenhydrate aufgenommen werden, dann werden sie zu Fett umgebaut. Das ist in kurzen Worten, was grundsätzlich mit Kohlenhydraten passiert. Es sind da aber auch noch die Fette, die Proteine und ja auch der Alkohol, welche Energie bringen. Aber heute wollen wir uns auf die Kohlehydrate konzentrieren und wie sie verwendet werden im Körper.

Gerne Barbara, denn wenn wir das Grundprinzip verstehen, dann wissen wir auch warum wir mit den Kohlenhydraten eher sparsam umgehen sollten.

Ja genau so ist es, also lass uns das mal kurz in einem einfachen Überblick anschauen. Ich gebe hier keine hochwissenschaftliche Erklärung ab, sondern einfach einen einfachen Überblick, sodass wir es leicht verstehen, was da passiert in unserem Körper.
Also Kohlenhydrate erzeugen Glucose, das ist also der Zucker schlechthin und dieser wird verwandelt in andere Substanzen. Der Mensch braucht eine gewisse Einheit an Zucker zum Leben. So wird dieser zum Beispiel von der Leber und vom Gehirn direkt aufgenommen, aber die Muskeln und die Fettzellen können den Zucker nicht direkt aufnehmen und brauchen dafür sozusagen einen Transporter und das ist das Insulin.
Insulin ist dafür verantwortlich, dass die Glucose in die Muskeln und Fettzellen aufgenommen werden kann. Insulin gibt den Zellen so quasi das Signal:
«Mach auf die Türe und lass den Zucker hinein».
So und wenn die Glucose dann in der Zelle drin ist, wird sie in den Muskeln als Energie umgewandelt oder in der Fettzelle zu Fett.

Aha, soweit ist das klar. Was passiert jetzt aber, wenn wir zuviel Zucker respektive zu viele Kohlehydrate aufnehmen?

Ja genau so ist es, also lass uns das mal kurz in einem einfachen Überblick anschauen. Ich gebe hier keine hochwissenschaftliche Erklärung ab, sondern einfach einen einfachen Überblick, sodass wir es leicht verstehen, was da passiert in unserem Körper.
Also Kohlenhydrate erzeugen Glucose, das ist also der Zucker schlechthin und dieser wird verwandelt in andere Substanzen. Der Mensch braucht eine gewisse Einheit an Zucker zum Leben. So wird dieser zum Beispiel von der Leber und vom Gehirn direkt aufgenommen, aber die Muskeln und die Fettzellen können den Zucker nicht direkt aufnehmen und brauchen dafür sozusagen einen Transporter und das ist das Insulin.
Insulin ist dafür verantwortlich, dass die Glucose in die Muskeln und Fettzellen aufgenommen werden kann. Insulin gibt den Zellen so quasi das Signal:
«Mach auf die Türe und lass den Zucker hinein».
So und wenn die Glucose dann in der Zelle drin ist, wird sie in den Muskeln als Energie umgewandelt oder in der Fettzelle zu Fett.

Aha, soweit ist das klar. Was passiert jetzt aber, wenn wir zuviel Zucker respektive zu viele Kohlehydrate aufnehmen?

Ja wir haben es ja vorher gehört, dass Glucose einen Transporter braucht, damit es von den Muskeln und Fettzellen aufgenommen werden kann. Wenn also jetzt viel Glucose erzeugt wird, braucht es auch viel Insulin. D.h. der Insulinspiegel steigt. Man fühlt sich total gut und ist voller Energie, da ist richtig Stimmung im Blut.

 

Ja aber das dauert ja meistens nur ca. eine halbe Stunde und dann flaut die Energie wieder ab. So spüre ich es zumindest, wenn ich viele Kohlenhydrate zu mir nehme.

Ganz genau so ist es, irgendwann ist das Entfernen des Zuckers aus dem Blut abgeschlossen und wenn dann kein Nachschub mehr kommt, dann kehrt sich die ganze Situation um d.h. der Blutzucker fällt.
Wenn er vorher durch viel Kohlenhydrate oder Zucker sehr stark angestiegen ist, dann fällt er jetzt auch sehr stark ab. Das Gehirn, das vorher noch erfreut war ruft jetzt «hoppla oh oh die Energie wird knapp. Nein nein das geht nicht….». Das Gehirn ist sauer und es schüttet Stresshormone aus und sagt der Leber «komm liefere Zucker nach». Wenn die Leber aber keinen Zucker mehr freigibt, dann springen andere System an z.B. Hormone werden freigesetzt und wenn dann garnichts mehr nachkommt, startet eine Gegenreaktion und die heisst «Heisshunger».

Ok soweit verstehe ich das alles. Wieso wird dann immer wieder gesagt, dass zuviele Kohlenhydrate die Fetteinlagerung begünstigen?

Ja, das ist deshalb so, weil wenn das Insulin in der Kurve ganz oben ist dann wird die Fettverbrennung stark reduziert und die Fetteinlagerung begünstigt. Das Insulin sagt dann quasi dem Körper «hallo es genug von allem da, jetzt füllen wir die Lager auf». Der Körper macht das dann auch. Wenn zu viel vorhanden ist und nicht verarbeitet werden kann, wird es als Fett eingelagert.

Aha und wie steht es da mit Alkohol, denn wir in unserem Alter geniessen ja schon gerne mal einen guten Tropfen zu einem feinen Essen?

Alkohol dimmt die Fettverbrennung ebenfalls sehr und begünstigt Fetteinlagerung.

Aha, daher wandert in unserem Alter das Gläschen Wein einfach direkt auf den Bauch. Aber kommen wir wieder zurück zu dem Tiefpunkt des Insulinspiegels und des Heisshungers. Ich merke, wenn mir das passiert, dann kriege ich Hunger und das nicht auf Gemüse oder so, sondern nach Zucker.

Ganz genau so macht deine Insulinkurve hohe Wellen. Die Leistung steigt stark an und fällt dann wieder stark ab und du kriegst Hunger. So kann man sich durch das Leben bewegen und dabei kein Gramm abnehmen. Wenn jetzt also altersbedingt der Stoffwechsel noch langsamer ist als in jungen Jahren, dann setzt der Zucker umso schneller an als Fett und das sehr oft direkt im Bauch. Deswegen haben Männer aber auch Frauen 50+ plötzlich so einen grossen Bauch. Übrigens schlägt die Wellenbewegung bei Menschen mit schon vorhandenem Übergewicht viel stärker aus als bei schlanken Menschen und die Fettverbrennung wird hier noch viel stärker reduziert.

 

Na ja so plötzlich passiert es ja nicht, aber es passiert, wie ich aus eigener Erfahrung lernen durfte, wenn man da nicht gegensteuert. So und was können wir in unserem Alter jetzt tun?

Ja das im Prinzip ganz einfach, wenn man dieser Erklärung nun folgt und schaut, dass der Insulinspiegel durch zu viele Kohlenhydrate, Zucker und Alkohol nicht ständig steigt und fällt und so grosse Wellen schlägt. Unser Körper Reset Konzept ist also speziell für Menschen über 50 mit Übergewicht gut geeignet, denn wenn ich mir das jetzt so überlege, dann ist es im täglichen Leben schon recht schwierig diese Wellen zu vermeiden. Man müsste ja ständig darauf achten was man isst.

Hmmm ja klar, das kann ich bestätigen, denn ich habe ja mit dem Konzept bereits über 10kg abgenommen und finde es super nicht ständig überlegen zu müssen, was ich darf oder nicht darf. Ausserdem fühle mich seither den ganzen Tag über gleichmässig energievoll und habe diese Hochs und Tiefs nicht mehr. Aber wie schon gesagt, wir über 50 wollen das Leben ja auch geniessen und da gehört ja ab und zu ein gutes Essen auch mit Kohlenhydraten und einem Gläschen Wein dazu und eventuell auch noch einem Dessert, oder was meinst du Barbara?

So ist es liebe Silvia! Ich bin da 100% bei dir.
Aber dafür haben wir ja nun diese sensationelle Weltneuheit unseres Cocktaillieferanten aus dem K & K Konzept. Es gibt jetzt einen neuen Cocktail, der wie alle Cocktails ganz einfach mit Wasser angerührt werden kann. Wenn man diesen kurz vor einem deftigen Kohlenhydrate- oder Zucker Essen zu sich nimmt, dann steigt damit der Insulinspiegel viel wenig an und beim Abfall entsteht dann auch weniger Unterzuckerung, sodass man sofort wieder Nachschub haben muss, also Heisshunger kriegt.

Ja diesen Cocktail  habe ich jetzt an den «Partytagen» des Konzeptes schon ausprobiert und muss sagen, es funktioniert. Unsere Cocktail Lieferant hat 9 Jahre Forschung in das Produkt gesteckt und es hat sich gelohnt, denn es wird vielen Menschen helfen ihren Kohlehydrat Stoffwechsel in den Griff zu kriegen. Es besonders im Alter wichtig darauf zu achten. In diesem Cocktail hat es wie ich gelernt habe u.a. sekundäre Pflanzenextrakte drin, welche den Blutzuckerspiegel Anstieg niedrig halten. Und klar hat es keine chemischen Stoffe drin, welche für den Körper schädlich werden, so wie alle Cocktails die wir im Konzept nehmen.
Ja und genau diesen Cocktail bieten wir nun allen unseren Konzept Teilnehmern an und auch anderen, welche einfach nur Kohlenhydrate ohne schlechtes Gewissen geniessen wollen. Wenn du mehr darüber wissen willst, dann wende dich an die Person, welche dir Energy50plus empfohlen hat oder an uns. Gerne geben wir dir in einem persönlichen Gespräch mehr Information.

Super vielen Dank liebe Barbara für deine tollen Ausführungen heute, welche uns leicht verständlich gemacht hat, warum Kohlenhydrate keine Bösewichte sind, wenn man sie richtig einsetzt oder sich mit diesem Super Cocktail einen Ausgleich holt.

 

Bitte gerne geschehen. Natürlich war das keine hochwissenschaftliche Ausführung, aber es sollte doch gelungen sein es in einfachen Worten verständlich zu machen.

#energy50plus #wechseljahre #zweitelebenshälfte #ü50 #50plus #lebensfreude #achtsamkeit #gesundeernährung #gelassenheit #Energie #älterwerden #midlifepower #bestager #abnehmen #kohlenhydrate #Stoffwechsel #Insulin

KEINE IMPULSE MEHR VERPASSEN! FOLGE UNS HIER

ODER ABONNIERE UNSEREN YOUTUBE KANAL

Kommentar schreiben

Kommentare: 0